Beiträge

Aurum Manus – „Thulemai“ Schwangerschafts-Massage

Die ganz besondere Massage für die werdende Mama und ihr Baby.

In dieser besonderen Lebensphase werden durch die Thulemai Massage schwangerschaftsbedingte Beschwerden, wie beispielsweise Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und schwere Beine gelindert.

Eine spezielle Lagerung der schwangeren Frau, ganz besondere Öle und Edelsteine fördern das Wohlbefinden von Mutter und Kind und beeinflussen die Geburt in positiver Weise.

Erleben Sie es selber.

Buchen Sie eine Massage für sich oder gerne auch als Gutschein unter „Kontakt“

Duftkommunikation

Neu biete ich nun auch Duftgespräche an – ein neuer Zugang zu Ihrer inneren Welt.

Neuer Aromaraum

Mein neuer Aromaraum ist fertig und ich freue mich darauf Sie dort für Duftmeditationen oder Aurum Manus® Massagen zu begrüssen. Buchen Sie bitte über die Kontaktseite (per Formular oder eMail).

Rezept des Monats

Duft-Roll-On „Frühlingserwachen“

10 ml Jojobaöl

4 Tr. Grapefruit

2 Tr. Zitrone

1 Tr. Rosengeranie

1 Tr. Zeder

1 Tr Weihrauch

Alles in ein Roll On Fläschchen füllen und bei Bedarf auf den Puls auftragen

Dieser Duft Roll On macht Gute Laune, ist konzentrationsfördernd aber auch harmonisierend und ausgleichend.

 

Gedanken im Februar

Glaube an Dich!

Jeder starke Baum war einmal eine kleine starke Pflanze.

Und jede große Tat beginnt mit einem kleinen, guten Gedanken.

(Unbekannt)

Massagen am Dienstag

Neu ab Februar 2018: jetzt auch Massagen am Dienstag. Zwischen 16:30 und 20:00 im WOF10 – dem „Frauen-WOF“. Die Massage-Termine am Samstag (11:00-14:00) bleiben weiter bestehen. Siehe alle Termine.

Weihnachts-Basar: 10. Dezember 2017

Am 2. Advent, 10.12.17 (14.00 – 19.00 Uhr) gibt es wieder den kleinen aber sehr feinen Weihnachtsbasar im Zebuh, in der Oppenhoffalle 97, auf dem ich auch wieder vertreten sein werde. Ein Besuch lohnt sich!

Lassen Sie sich verzaubern von wunderbarem Kunsthandwerk aus aller Welt, Düften, Naturprodukten oder genieße ein entspanntes Gespräch bei Tee und Gebäck. Ein paar sanfte Hintergrundklänge live am Piano gespielt, bieten noch ein musikalisches Bonbon an diesem gemütlichen Nachmittag.

Der Eintritt ist frei!

Benefiz-Basar: 28. Oktober 2017

Von 10:00-18:30 Uhr, in der Aula Carolina Aachen, Pontstr. 7-9

Der Basar fand zugunsten bedürftiger Kinder in Aachen statt.

Kunstgewerbe, Schmuck, Edeltrödel, Dekoratives, Praktisches, Spielzeug, Kristall, Porzellan, Silber, Hausgemachtes Feingebäck, Kulinarisches, Cafeteria, Suppe

www.Verband-Frau-und-Kultur.de

Wünsche zu Weihnachten

Ich wünsche mir in diesem Jahr

mal Weihnacht`wie es früher war.

Kein Hetzen zur Bescherung hin,

kein Schenken ohne Herz und Sinn.

Ich wünsch mir eine stille Nacht,

frostklirrend und mit weißer Pracht.

Ich wünsche mir ein kleines Stück

von warmer Menschlichkeit zurück.

Ich wünsche mir in diesem Jahr

`ne Weihnacht, wie als Kind sie war.

Es war einmal, schon lang ist`s her,

da war so wenig – so viel mehr.

Achtssamkeit mit PRANAYAMA – Atemübungen

Heute einmal etwas anders: eine Atemübung aus dem Yoga, mit der man sich sehr effektiv wieder in die Mitte – auf Herzensebene – bringen kann: Halten Sie immer wieder mal einen Moment inne, um durchzuatmen! Durch die Atmung können wir uns entspannen, neue Energie schöpfen und zu uns selbst kommen.

Immer, wenn unsere Gedanken kreisen und wir die Welt nur mit dem Kopf anstatt mit all unseren Sinnen erleben, dann ist es Zeit für diese Übung:

Atmen Sie allen Stress aus….und noch mehr aus, bis es nicht weiter geht. Atmen Sie ein und spüren Sie dabei den frischen Wind, der Sie erfüllt.

Mit dem Ausatmen lassen wir die Gedanken los.

Mit dem Einatmen öffnen wir uns mit allen Sinnen für die Schönheit des Augenblicks.

Machen Sie diese Übung mindestens drei volle Atemzüge lang, bis Sie einen Moment der Ruhe in Ihrem Herzen spüren. In der Ruhe liegt die Kraft. Unser Atem ist der goldene Schlüssel dazu.

(Diese Übung stammt vom Atem-Yoga Experten „Chumba Lama“, Buch: Tibetisches Atem-Yoga, Schirner Verlag)

Dufttipp: Machen Sie diese Übung mit einem Lieblingsduft in Ihrer Nähe. Geben Sie ein paar Tropfen reines ätherisches Öl (z.B. Lavendel, Rose oder Weihrauch) in eine Duftlampe. Immer, wenn Ihre Gedanken abschweifen, nehmen Sie den Duft bewußt wahr, konzentrieren Sie sich für einen kurzen Moment darauf und kehren Sie wieder zurück zu Ihrer Atemübung. Der Duft kann Ihr „Anker“ sein, um im Hier und Jetzt zu bleiben.

Rezeptidee für den April

„Joghurt Lassi“ – ein erfrischender Vitaltrunk

500 g Soja-Joghurt mit 250 ml Wasser gut vermischen. 2 EL Creme fraiche mit folgenden ätherischen Ölen emulgieren: 4 Tr. Zitrone, 2-3 Tr. Bergamotte, 3 Tr. Vanilleextrakt und noch 1-2 EL Agavensirup untermischen. Diese Creme fraiche nun kräftig mit der Lassi mischen und gut gekühlt genießen. Guten Appetit.

Gedanken im März

Tu deinem Leib etwas Gutes damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen.

(Teresa v. Avilla)

Funktion von Duftrezeptor im menschlichen Herzen aufgeklärt

Nikolina Jovancevic und Hanns Hatt von der Ruhr Universität Bochum haben den Duftstoff, der den Riechrezeptor im Herzen aktiviert, gefunden.

Die Zauberwelt der Düfte

 

Du gelangst in einen Raum – und bleibst stehen. Es ist etwas in der Luft, was dich begrüßt und innehalten lässt. Ein Duft – er spricht mit dir, ohne ein Wort sagen zu müssen. Er trägt seine Botschaft zu dir, ohne dich zu fragen. Er ist einfach da – unmittelbar in diesem Augenblick.

Seit Menschengedenken gibt es ihn: Den Duft. Wohlriechend oder übel stinkend empfängt er uns und wir können uns ihm nicht entziehen. Während wir Augen, Mund und Ohren verschließen können, die Haut mit Kleidung bedecken – unsere Nase verträgt es nicht allzu lange geschlossen zu sein.

Und so kann ein Duft Erinnerungen wecken, uns stimulieren, beruhigen oder auch sinnlich berühren. Er kann uns einen klaren Geist schenken, nach innen führen oder auch uns mit unserem Partner oder der Natur verbinden.

Düfte wirken ganzheitlich auf Körper, Geist und Seele. Sie sprechen unmittelbar durch ihren Duft mit unserer Seele und ihr innewohnender Geist berührt unsere Wahrnehmungsebenen.

Gedanken im Februar

Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.

(Konfuzius)

Gedanken im Dezember

„Ein Garten ist der letzte Luxus unserer Tage, denn er fordert das, was in unserer Gesellschaft am kostbarsten geworden ist:

Zeit, Zuwendung und Raum.

Die Natur ist unsere Lebensgrundlage und gleichzeitig unser größter Schatz. Wir nehmen sie mit allen Sinnen auf. Sie zu spüren, erdet uns und gibt uns Kraft.“

(Dieter Kinast)

In diesem Sinne wünsche ich allen eine besinnliche Weihnachtszeit, Stunden der Ruhe und inneren Einkehr. Ich wünsche allen einen friedlichen Übergang ins neue Jahr mit ganz vielen duftenden Glücksmomenten.

Delia Kahlert

Gedanken im November

Oase

„Geh du vor“, sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf dich.“

Ich werde krank werden, dann wird er wieder Zeit für dich haben„, sagte der Körper zur Seele. (La Rochefoucauld)